Forschungsspezialisierung

Grafrisches Navigationaselement: Abbildung Logo Fakultätstag 2015  mit der Beschriftung Forschungsspezialisierung Sozialstruktur und Integration hinterlegt mit einem Link für Weiterleitung auf die betreffende Seite

Grafisches Navigationaselement: Abbildung Zeitungen mit der Beschriftung Forschungsspezialisierung Kultur und Gesellschaft hinterlegt mit einem Link für Weiterleitung auf die betreffende Seite

Grafisches Navigationselement - diverse Fotos. hinerlegt mit dem Text

grafisches Navigationaselement: Abbildung Unibegäude Währingerstraße, Beschriftung:  Forschunsspezialisierung Arbeit,Organisation,Gesundheit hinterlegt mit einem Link für Weiterleitung auf die betreffende Seite

Navigationaselement: Abbildung Neues Institutsgebäude, Beschriftung Forschungsspezialisierung Wissenschaftsforschung hinterlegt mit einem Link für Weiterleitung auf die betreffende Seite

Derzeit werden sechs Forschungsschwerpunkte in der Lehre als Spezialisierungen angeboten:

Sozialstruktur und soziale Integration
Familie, Generationen, Lebenslauf
Arbeit, Organisation, Gesundheit
Kultur und Gesellschaft
Visuelle Soziologie
Wissenschaftsforschung

Die Grenzen sind teils fließend. Klicken Sie auf die Einträge, um Detailinformationen zu den jeweiligen Spezialisierungen zu erhalten und sich über Kontaktpersonen, Inhalte, Ziele und Basisliteratur der jeweiligen Spezialisierung zu informieren. Im Rahmen des Masterstudiums Soziologie widmen sich zwei Module den Forschungsspezialisierungen:

MA FE - Forschungsspezialisierung-Einführung 6 ECTS (4 ECTS npi und 2 ECTS pi)
Im Modul MA FE wird eine Überblicksvorlesung zur Orientierung angeboten, die aktuelle Forschungsfelder der Soziologie am Beispiel von derzeit am Institut laufenden Forschungsprojekten vorstellt. Diese Lehrveranstaltung dient als erster Einstieg für die Konkretisierung des Themenfelds der Masterarbeit und sollte unbedingt zu Beginn des Studiums absolviert werden.

MA F - Forschungsspezialisierung 26 ECTS (8 ECTS npi und 18 ECTS pi)
Zur Absolvierung dieses Moduls müssen zwei Vorlesungen mit je 4 ECTS und prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen - Seminare, Übungen, Vorlesungsseminare - im Ausmaß von (mindestens) 18 ECTS absolviert werden. Zur Stärkung der Forschungsorientierung in der Lehre werden zweisemestrige Forschungslabore zu wechselnden Schwerpunkten angeboten, die besonders als Rahmung von Masterarbeitsvorhaben geeignet sind, da sie an konkrete Projekte am IfS gekoppelt sind. Es ist vorgesehen, dass TeilnehmerInnen beide aufeinanderfolgenden Seminare besuchen, um Kontinuität zu gewährleisten.
Studierenden, die wegen eines Erasmusaufenthalts oder aus zeitlichen Gründen die Option der Teilnahme an einer so umfangreichen Lehrveranstaltung nicht wahrnehmen können, ist es weiterhin möglich, aus dem restlichen Seminarangebot zu wählen.

Weiters ist es möglich im Rahmen des Moduls MA SE - Soziologische Erweiterungen -  Lehrveranstaltungen aus den Bereichen der Forschungsspezialisierung zu besuchen, die Sie bei Ihrem Masterarbeitsvorhaben unterstützen und fördern. Um das Umgehen von Voraussetzungen zu unterbinden, ist allerdings eine Anmeldung zu Seminaren nur unter dem Modul MA F möglich. Notwendige Korrekturen im Prüfungspass werden von den MitarbeiterInnen der Servicestelle Soziologie nach Erhalt der Benotungen durchgeführt.

Forschungsspezialisierung

Auswahl von Lehrveranstaltungen

Um dem Faktum Rechnung zu tragen, dass Studierende nach Absolvierung des Methodenmoduls im ersten Semester ab dem zweiten Semester Lehrveranstaltungen der Forschungsspezialisierung belegen können, aber zu diesem Zeitpunkt oft noch keine Betreuung für Ihr Masterarbeitsvorhaben in Aussicht haben, wurde im Jänner 2019 beschlossen, in diesem Bereich größere Durchlässigkeit herzustellen.

Die im Curriculum erwähnte Empfehlung - einerseits eine einzige Forschungsspezialisierung auszuwählen, andererseits in Rücksprache mit dem Betreuer/der Betreuerin aus dem gesamten Bereich wählen zu können -  wird folgendermaßen gehandhabt:
Basierend auf der Erfahrung eines absolvierten Grundstudiums sind Sie als Studierende/r dazu aufgerufen, im eigenen Interesse und eigenverantwortlich Lehrveranstaltungen dieses Moduls zu absolvieren, die Sie optimal auf das Verfassen der Masterarbeit vorbereiten und bei der Umsetzung unterstützen. Bedenken Sie, dass eine inhaltlich reflektierte Wahl den Aufwand für Ihre Masterarbeit erheblich reduzieren kann. Besteht bereits eine Betreuungsvereinbarung, ist eine Absprache mit dem/der  BetreuerIn weiterhin möglich und empfohlen.

Die Seminare und Vorlesungen dieses Moduls sind im Vorlesungsverzeichnis wie bisher einer bestimmten Forschungsspezialisierung zugeordnet, damit die Übersicht gewährleistet ist. Die Lehrveranstaltungen dürfen für den Studienabschluss im Modul MA F herangezogen werden, auch wenn die gewählten Lehrangebote formal aus unterschiedlichen Spezialisierungen stammen und keine Absprache mit einem Betreuer/einer Betreuerin erfolgt ist.