Abweichung

Wenn Sie beabsichtigen eine Lehrveranstaltung im Rahmen des Bachelor- oder Masterstudiums unter der eigenen Studienkennzahl zu absolvieren, die nicht im Semesterleitfaden als anrechenbar aufgelistet ist, müssen Sie dies vor dem Besuch der Lehrveranstaltung in der Studienservicestelle beantragen.


Beispiel: Sie wollen eine Lehrveranstaltung eines anderen Instituts oder an einer anderen Universität zu z.B Stadtsoziologie unter der Studienkennzahl 033/505 als MitbelegerIn an der Technischen Universität absolvieren und diese für das Modul BA T2 als Workshop Gesellschaftsdiagnosen für Ihren Studienabschluss verwenden. Die Lehrveranstaltung ist nicht im Semesterleitfaden gelistet: Sie müssen vor dem Besuch der Lehrveranstaltung ein Ansuchen auf Abweichung stellen.

Abweichungen können  nicht im nachhinein bewilligt werden.

Bei Lehrveranstaltungen, die im Semesterfaden für einen Studiengang als empfohlen und anrechenbar gelistet werden, entfällt dieser Antrag, sofern Sie die Lehrveranstaltung für das Modul/Fach verwenden, für das die Empfehlung abgegeben wurde.

Studierende der Studiengänge Bachelor und Master wenden sich in beiden Fällen nach Erhalt der Benotung erneut an die Studienservicestelle, damit die Prüfungsleistung in ihrem u:space Prüfungspass korrekt zugeordnet werden kann.

Wenn Sie beabsichtigen eine Bachelorarbeit im Rahmen einer Lehrveranstaltung zu verfassen, die laut Studienplan dafür nicht vorgesehen ist, beantragen Sie das bitte ebenfalls vor Beginn des Verfassens der Bachelorarbeit mit diesem Formular, das Sie in der Studienservicestelle zu Handen der Studienprogrammleitung abgeben:

Antrag auf abweichende Lehrveranstaltung für Bachelorarbeit - pdf